1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Richtlinie DiOS - Teil B

Teil B der Richtlinie Digitale Offensive Sachsen regelt die Förderung von WLAN-Hot-Spots an touristischen Zielen. Die Richtlinie enthält Angaben zu Zuwendungsvoraussetzungen, dem Antragsverfahren und den Leistungen, die gefördert werden können. Insgesamt stehen Kommunen und Landkreisen bis zu 1,5 Millionen Euro pro WLAN-Projekt zur Verfügung – von der Planung über die technische Umsetzung bis zur Bewerbung des Angebotes.

Sie wollen mehr über die Förderung erfahren? Sprechen Sie uns gerne an.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Die Richtlinie auf einen Blick

Kurzbezeichnung

Richtlinie Digitale Offensive Sachsen (Richtlinie DiOS) vom 20. Mai 2016

vollständige Bezeichnung

Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzen und zur Ausstattung von touristisch relevanten, öffentlichen Bereichen mit öffentlich zugänglichen Hot Spots/WLAN

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Gemeinden, Gemeindeverbände (insbesondere Verwaltungs- und
Zweckverbände), Landkreise und Verwaltungsgemeinschaften im Freistaat Sachsen.

Was ist die Zielsetzung der Förderrichtlinie?

Teil B der Richtlinie DiOS hat die Errichtung freier WLAN-Hot-Spots an touristisch relevanten Orten zum Ziel.

Welche Mindestanforderungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

Gefördert wird die erstmalige Errichtung von Hot Spots. Demnach muss dargestellt werden, dass kein vergleichbares Angebot bereits vorhanden ist.

Welche Kosten sind förderfähig?

Förderfähig sind folgende Ausgaben:
• Erforderliche Beratungsleistungen
• Entwicklung eines Anmeldesystems
• Installation eines Breitbandanschlusses (falls notwendig)
• Anschaffungskosten notwendiger Hardware/Software
• Installation des Systems durch externe Fachkundige
• Hinweise auf das geförderte WLAN-Angebot

Nicht förderfähig sind laufende Betriebskosten.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderquote beträgt 80 %. Dabei beträgt die Förderhöchstgrenze je Projekt 1,5 Mio. Euro, die Bagatellgrenze 5.000 Euro.

Wer berät mich zur Richtlinie?

Wir vom Breitbandkompetenzzentrum Sachsen beraten Sie gerne.
Ansprechpartner

Wer entscheidet über die Förderung?

Bewilligungsbehörde ist die Landesdirektion Sachsen.

Marginalspalte

© Institution