1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Förderung WLAN-Hot-Spots

Gegenstand der Förderung

Fördergegenstand sind Investitionsvorhaben zur Ausstattung von WLAN-Hot-Spots an touristischen Zielen. Diese müssen frei zugänglich und öffentlich - das heißt kostenlos und für jedermann - sein und eine nachgewiesene touristische Relevanz besitzen. Die installierten Hot Spots sollen Besuchern einen drahtlosen Internetzugang mit Smartphones und Tablets ermöglichen. Gefördert werden dabei insbesondere folgende Maßnahmen (laufende Betriebskosten sind nicht förderfähig):

  • Erforderliche Beratungsleistungen zur Antragstellung durch externe Sachverständige  
  • Der Ausbau eines Breitband-Anschlusses (mindestens 50 Mbit/s) für das betreffende Grundstück / Gebäude
  • Die Anschaffungskosten der notwendigen Hardware
  • Die Anschaffung notwendiger Software einschließlich eines rechtssicheren Anmeldungs- / Registrierungssystems für Nutzer
  • Die Installation durch einen qualifizierten IT-Dienstleister
  • Beschilderung, um auf das geförderte WLAN-Angebot aufmerksam zu machen

Zuwendungsempfänger sind Gemeinden, Gemeindeverbände, Landkreise und Verwaltungsgemeinschaften im Freistaat Sachsen.

Marginalspalte


Förderung WLAN-Hot-Spots

© Institution