1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

25.10.2018 - Sächsische Schweiz-Osterzgebirge: Breitbandkonferenz des Landkreises mit kommunalen Vertretern


(© BKZ Sachsen)

Nach einem Kreistagsbeschluss im September und ersten Gesprächen fand am 25. Oktober 2018 die Breitbandkonferenz im Landratsamt in Pirna statt.

(Ober-)Bürgermeister bzw. Vertreter der Kommunen aus dem Landkreis nahmen an der Beratung teil. Landrat Michael Geisler informierte gemeinsam mit dem Breitbandkompetenzzentrum Sachsen (BKZ) über die Entwicklungen und derzeitigen Arbeitsstände des Breitbandausbaus im Landkreis.
 
„Mit dem Kreistagsbeschluss, welcher die Möglichkeit eines kreisweiten Projekts eröffnet hat, haben wir die Grundlage geschaffen, gemeinsam mit den Kommunen diesen großen Infrastrukturausbau in Angriff zu nehmen. Dazu müssen alle den gleichen Wissensstand über aktuelle Förderbedingungen und Unterstützungsmöglichkeiten haben. Nur so können ausgewogene Entscheidungen getroffen werden.“ so Landrat Geisler zum Anliegen der Breitbandkonferenz.
 
Als Schwerpunkt der Veranstaltung wurde die Auswertung der landkreisweiten Befragung der Kommunen zu ihrem Ausbaustand beim Breitband präsentiert. Dabei wurde zwischen den Kommunen unterschieden, die sich derzeit im EU-Vergabeverfahren zum Ausbau befinden, bzw. dieses bereits abgeschlossen haben und denen, die diese Stufe noch nicht durchlaufen haben. Für Letztere besteht die Möglichkeit, sich an einem Kreisprojekt zu beteiligen. Weiterhin können sich Städte und Gemeinden gemeinsam mit Nachbarkommunen zusammenzuschließen oder den Breitbandausbau eigenständig vorantreiben.
 
Die zukünftige Rolle des Landkreises wurde im letzten Tagesordnungspunkt vorgestellt. Dabei wurde aufgezeigt, welche Unterstützungsmöglichkeiten der Landkreis den Kommunen anbieten kann und welche Aufgaben bei einem zentralen Projekt noch in den Kommunen verbleiben. Jede Kommune kann auf entsprechend ihres Ausbaustandes angepasste Hilfestellung des Landkreises in Anspruch nehmen.

Quelle: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Marginalspalte

© Institution