1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

24.10.2017 - Breitbandausbau in der Stadt Eilenburg schreitet voran


(© BKZ Sachsen)

Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales, hat sich heute in Eilenburg gemeinsam mit Oberbürgermeister Ralf Scheler vor Ort über den Fortschritt beim Breitbandausbau der Kreisstadt im Nordwesten von Sachsen informiert.

Mit der Verlegung von etwa 12 km Glasfaser und der Errichtung von 13 neuen Verteilern entsteht bis Mai 2018 ein Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetz, das vom Unternehmen Telekom betrieben wird. Insgesamt profitieren rund 920 Haushalte und zahlreiche Unternehmen von dem Ausbau.
Möglich geworden ist der Breitbandbandausbau für die Stadt Eilenburg durch die Förderrichtlinie Digitale Offensive Sachsen des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Von den Ausbaukosten in Höhe von 146.874,90 Euro werden 117.499,92 Euro aus Landesmitteln finanziert.

Die Stadt Eilenburg wurde bereits bei der Vorbereitung des Förderantrages unterstützt und wird im gesamten Projekt aktiv begleitet – bis Ende 2016 von der Vorgängerinstitution, der Beratungsstelle DiOS, heute vom Breitbandkompetenzzentrum Sachsen.

Marginalspalte

© Institution