1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

20.10.2017 - Startschuss für den Breitbandausbau im Landkreis Görlitz


(© BKZ Sachsen)

Am 20.10.2017 war es soweit – Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales, hat in Krauschwitz i. d. O. mehrere Bescheide für den Breitbandausbau an den Landkreis Görlitz übergeben.

Insgesamt fördert der Freistaat den Breitbandausbau in Görlitz mit 29,5 Millionen Euro. Hinzu kommen weitere 64,4 Millionen Euro, die der Bund für den Ausbau zur Verfügung gestellt hatte. Mit der Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 122 Millionen Euro kann der Landkreis den Breitbandausbau massiv voran bringen: Durch die Verlegung von rund 3000 Kilometer Glasfaserkabel profitieren über 8300 Haushalte und mehr als 680 Unternehmen, letztere sogar in Gigabit-Qualität.

Mit der Übergabe der Förderbescheide fiel der Startschuss für den Ausbau. Jetzt heißt es, die Ausschreibung der Ausbaumaßnahmen vorzubereiten, bevor 2018 die ersten Bodenarbeiten beginnen können. Unterstützung erhält der Landkreis dabei vom Breitbandkompetenzzentrum Sachsen, das ihn bereits im Rahmen des Förderantrages beraten hat und auch in der aktiven Phase mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Übergabe des Förderbescheids durch Staatssekretär Brangs erfolgte im Rahmen seiner Herbsttour Sachsen-Digital und der Besichtigung der Firma KREISEL Engineering GmbH & Co. KG. Wie Staatssekretär Brangs deutlich machte, ist die Firma KREISEL ein sehr gutes Beispiel dafür, weshalb der Breitbandausbau in Sachsen so einen hohen Stellenwert einnimmt. Das mittelständische und international agierende Familienunternehmen ist dringend auf stabile Hochleistungsverbindung angewiesen – bspw. zur Verbesserung der Zusammenarbeit der verschiedenen Standorte in Deutschland, für die Kommunikation mit internationalen Kunden sowie die Online-Konfigurationen der Maschinen beim Kunden vor Ort.

Marginalspalte

© Institution