1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

01.02.2017 - „Kleinstadtmenschen – Eine Stadt entdeckt ihre Geschichte(n)“ Beauftragter für Digitales überreicht Sonderpreis „Digitale Stadt“ in Augustusburg


(© Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)

Eine Stadt lebt von ihren Geschichten: Im Projekt „Kleinstadtmenschen“ in Augustusburg wird durch authentische Berichte der Bewohner und kleine Filme lebendige Stadtgeschichte geschrieben und online verfügbar gemacht.

So entsteht eine Art historischer Streetview: Gehen Besucher an einem Haus oder Platz vorbei, leben die Ereignisse längst vergangener Zeiten wieder auf – digital und vor Ort.

Parallel investiert die Stadt in den Breitbandausbau. Die gelungene Verknüpfung touristischer Ziele mit kreativer Stadtentwicklung überzeugte die Jury von „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen" im November 2016 in gleich zwei Kategorien. Einerseits wird auf innovative Art Geschichte ins digitale Zeitalter überführt. Für diesen Ansatz erhielt „Kleinstadtmenschen“ den vom sächsischen Wirtschaftsministerium ausgelobten und überreichten Sonderpreis „Digitale Stadt“. Andererseits werden Zeitzeugenberichte auch einem jüngeren Publikum spielerisch nahegebracht. Dafür erhielt die Stadt einen mit 6.000 Euro dotieren Anerkennungspreis.

Das Projekt ist verknüpft mit der Breitbandinitiative dEMiSA („digitale Entwicklung Mittelsachsen“), einer dauerhaften Plattform für die Vernetzung der Akteure vor Ort, die im August 2016 durch den Bürgermeister der Stadt Augustusburg, Herrn Dirk Neubauer, initiiert wurde. Heute übergab Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter für Digitales des Freistaates Sachsen und Schirmherr von dEMiSA, den symbolischen Scheck an die Stadt. „Das Projekt ‚Kleinstadtmenschen‘ steht für die gelungene Verbindung der lokalen Umgebung mit der digitalen Welt und so auch für eine beispielhafte Verknüpfung von digitaler Infrastruktur und attraktiver Anwendung. So wird Digitalisierung lokal greif- und sichtbar. Ich hoffe, andere Städte lassen sich von der chancenorientierten Nutzung der Digitalisierung inspirieren.“

Hintergrund:
Die Verleihung des Sonderpreises im Rahmen der City-Offensive „Ab in die Mitte!“ ist Teil der Digitalisierungsstrategie der Sächsischen Staatsregierung, „Sachsen Digital“. Zu den Schwerpunkten der Strategie gehören u. a. der Breitbandausbau, Gute Arbeit im digitalen Zeitalter, die Gewährleistung der Informations- und Cybersicherheit, die Stärkung der digitalen Innovationskraft in Sachsen sowie die Weiterentwicklung der Digitalisierung der Verwaltung und öffentlicher Institutionen.

Marginalspalte

© Institution