1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

03.05.2016 - Freistaat fördert WLAN–Hotspots in Seifhennersdorf


(© Stadt Seifhennersdorf)

Die Stadt Seifhennersdorf erhält für den Ausbau von WLAN-Hotspots in touristisch relevanten Bereichen einen Fördermittelbescheid im Rahmen der Digitalen Offensive Sachsen.

Insgesamt sollen rund 30.000 Euro investiert werden um das Projekt zu realisieren. Geplant ist, das Rathaus und das Karasek-Museum, die Bildungs- und Begegnungsstätte Windmühle sowie den Bereich des KIEZ „Querxenland/Waldbad Silberteich" mit drahtlosem Internetzugang zu versorgen. Bei allen Einrichtungen handelt es sich um bedeutsame touristische Highlights, deren Einzugsbereich teilweise deutlich über das Stadtgebiet hinausgeht.

 

Staatssekretär Brangs: „Es freut mich sehr, dass es mit dem Ausbau der touristischen WLAN-Hotspots vorangeht. Schon mit verhältnismäßig kleinen Fördersummen kann hier eine große Wirkung und Sichtbarkeit erzielt werden, die die touristische Entwicklung vor Ort unterstützt. Gut, dass immer mehr sächsische Kommunen von den bereitstehenden Fördermitteln Gebrauch machen.“

 

Mit der Förderung von WLAN-Hotspots an touristischen Orten war der Freistaat Sachsen Vorreiter in Deutschland. Da sich die Hotspots in öffentlichen Bereichen befinden, so wie es das Förderprogramm vorsieht, können alle Besucher der Stadt das Angebot nutzen. Ziel soll es sein, durch die ausgewählten Standorte den Großteil der touristischen Besucherströme in der Stadt mit WLAN zu erreichen und damit einen Mehrwert für den Besucher zu bieten.

Marginalspalte

© Institution