1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles

26.04.2016 - Wie digital sind sächsische Betriebe?


(© Beratungsstelle DiOS)

Wirtschaftsministerium startet landesweite Unternehmensbefragung zum „Digitalisierungsindex“

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf den Geschäftserfolg sächsischer Unternehmen? Wie hoch ist der Anteil des Umsatzes durch digitale Angebote? Welche Investitionen in die Digitalisierung sind in den sächsischen Unternehmen geplant? Antworten auf diese Fragen soll ein neuer „Digitalisierungsindex“ für Sachsen liefern.

Dafür lässt das Wirtschaftsministerium in den nächsten Wochen sächsische Unternehmen verschiedener Branchen durch das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest telefonisch befragen. In den Interviews geht es auch um Barrieren für die Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen. So zum Beispiel um Probleme beim Datenschutz und der Datensicherheit und fehlendes, leistungsfähiges Breitbandnetz.

Der Beauftragte für Digitales im Freistaat Sachsen, Staatssekretär Stefan Brangs: „Die Digitalisierung verändert die Wirtschaft rasant: Produktionsprozesse werden automatisiert und vernetzt, der Handel findet zunehmend online statt und viele Unternehmen ermöglichen ihren Beschäftigten schon heute, ihre Arbeit - zumindest in Teilen - vom Homeoffice aus zu erledigen. Wir werden die Rahmenbedingungen in Sachsen weiter verbessern, um die Chencen der Digitalisierung optimal nutzen zu können.“

Mit den branchenoffenen Technologie-, Innovations- und Gründungsförderung und dem Breitbandausbauprogramm ‚Digitale Offensive Sachsen‘ verfügt der Freistaat bereits über viele attraktive Angebote. „Nun wollen wir einen Überblick erhalten, wie sich sächsische Unternehmen den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und welche Hindernisse es noch zu überwinden gilt.“

Das Projekt basiert auf der Studie „Monitoring Wirtschaft Digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und erlaubt direkte Vergleiche Sachsens mit dem Bund. Die Ergebnisse der anonymen Befragung sollen Ende 2016 vorgestellt werden. Sie Erkenntnisse sollen auch genutzt werden, um die Anfang des Jahres verabschiedete Digitalisierungsstrategie ‚Sachsen Digital‘ weiterzuentwickeln.

Das Strategiepapier „Sachsen Digital“ ist unter www.smwa.sachsen.de abrufbar. Die Ergebnisse der bundesweiten Befragung aus dem Jahr 2015 können unter http://www.tns-infratest.com/Wissensforum/studien/pdf/bmwi/TNS-Infratest-Monitoring-Report-2015-Kurzfassung.pdf kostenfrei heruntergeladen werden.

 

Marginalspalte

© Institution